skip to Main Content
Zukünftige Herausforderungen Einer Kreditorenlösung

Zukünftige Herausforderungen einer Kreditorenlösung

Kreditorenbuchhalter sind oft die Stiefkinder der Buchhaltungsabteilung einer jeder Firma. Die Hauptfunktion, so wird es jedenfalls oft gesehen, ist das Ausgeben von Geld. Die genaue Überprüfung der Rechnungen kann Doppelzahlungen oder Lieferantenfehler verhindern. Aber eigentlich wollen CFO’s und Controller häufig nur Eins: die Zahlung möglichst lange herauszögern.

Eine Lösung dieses Problems bietet die Automatisierung des Kreditorenprozesses. Die Kosten der Bearbeitung einer Rechnung und die möglichen Einsparungen sind dabei zu berücksichtigen. Die meisten sind sich einig, dass die Automatisierung wünschenswert ist, sehen aber oft die hohen Kosten für die Umsetzung. Nebst diesen Herausforderungen gibt es allerdings noch einen anderen zentralen Punkt, der in Zukunft nicht vergessen werden sollte: Die Bewirtschaftung vollautomatisierter Systeme stellt komplexere Anforderungen an das Personal als die manuelle Bearbeitung eingehender Kreditorenrechnungen.

Eine Studie der Hacket Group hat erwiesen, dass Organisationen die als „World-Class“ definiert werden ihre Konkurrenz auch in der Bearbeitung eingehender Rechnungen weit hinter sich lassen. Die Unterschiede sind markant: Ausgehend von einem Umsatz von 1 Milliarde US Dollar benötigen „World-Class“ Firmen im Schnitt nur 4.4 FTEs während die abgeschlagene Konkurrenz rund 13.2 FTEs zur Bearbeitung eingehender Rechnungen benötigt. „World-Class“ Unternehmen bearbeiten zudem 23‘236 Rechnungen pro FTE im Vergleich zur Konkurrenz mit 10‘563 Rechnungen pro FTE oder 12‘776 Bestellungen pro FTE verglichen zu 4‘653 Bestellungen pro FTE.

Dieses erstaunliche Produktivitätswachstum kann aber nur mit besser ausgebildetem und besser bezahltem Personal erreicht werden. Gerade kleineren Unternehmen könnte dies schwerfallen, warum sie gegenüber grossen Unternehmen nur schwierig konkurrenzfähig bleiben können. Ausserdem haben es grössere Firmen einfacher an gut ausgebildetes Personal zu kommen als kleine.

Eine mögliche Lösung für KMU’s ist die Automatisierung des Kreditorenprozesses mit Hilfe eines externen Partners. So können die Vorteile automatisierter Prozesse ohne die Einführungskosten oder das Einstellen von qualifiziertem Personal genutzt werden. Für viele Firmen ist dies die logische Konsequenz. ProcessOne bietet nicht nur die nötige Softwarelösung, sondern hilft auch bei der Ausführung der Prozesse und erlaubt Kunden damit eine massgeschneiderte Lösung zu finden.

Sind Sie mit ähnlichen Problemen konfrontiert? Wünschen Sie Sich die Zeit, um sich aufs Wesentliche zu konzentrieren? Dann sind Sie bei ProcessOne am richtigen Ort. Gerne helfen wir Ihnen das Verbesserungspotential zu identifizieren und mit unserer integrierten Best-Practice Lösung vollumfänglich auszuschöpfen.

Back To Top
×Close search
Search